Kategorie: Aktuelles

TSV bezwinkt Wacker II – TSV Abwehr anfällig

Endstand

Der TSV hat zum sechsten Spieltag das richtungsweisende Heimspiel gegen Wacker Gotha II gewonnen. Mit zwei Toren und einem Assist stellte Andre Frank seinen berühmten Torriecher unter Beweis, im Defensivverhalten gab es eine Woche vor der nächsten Pokalrunde einige Mängel.

Trainer Heinemann baute auf seine derzeit beste Elf, die über die gesamten 90 Minuten engagiert zu Werke ging. Phasenweise gefiel die Mannschaft mit frühem Pressing, Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte und guten Offensivaktionen, der Defensivverbund präsentierte sich in der ersten Hälfte aber insgesamt zu anfällig.

Vor dem Führungstor der Gäste (12.Minute) war die linke Abwehrseite völlig blank, in der Mitte beförderte  Heining die Hereingabe unglücklich ins eigene Tor. Beim zweiten Gegentreffer (41. Minute) sahen der ansonsten durchaus überzeugende Fleischmann nicht gut aus – nach Abstoß geht das Kopfballduell verloren und Gegenspieler Riemer kann nahezu unbedrängt einschieben.

Verlass war dagegen auf Andre Franks Torriecher. Erst legte der 33-Jährige sehenswert für den freistehenden Pennewiss zum zwischenzeitlichen 1-1 (22. Minute) ab, dann nutzte er ein direktes Zuspiel von Lorenz und egalisierte den Rückstand kurz nach Wiederanpfiff (48. Minute).

Der schnelle Ausgleich sorgte für den nötigen Auftrieb und so erspielten sich die „Heinemänner“ Chancen um Chancen. Für die erlösende Führung sorgte Müller per platzierten Freistoß, aus 18 Metern blieb Keeper Apitus ohne Abwehrchance  (70. Minute). Den Schlusspunkt setzte erneut Andre Frank per Freistoß, der damit bereits seinen 5. Saisontreffer erzielte.


 

Spendenaktion

+++ ACHTUNG +++

Am kommenden Wochenende feiert unser Sponsor Gebr. Kirchner GmbH Transporte, Erdbau, Abbruch, Baustoffhandel sein 20-jähriges Firmenjubiläum mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern. Mit Stolz blickt die Geschäftsführung um Andre Kirchner auf die letzten 20 Jahre zurück. Doch statt große Geschenke entgegenzunehmen ruft das Unternehmen zum Spenden auf. Eine tolle Aktion die wir gern unterstützen möchten!

Aus diesem Grund gehen ALLE Einnahmen des Heimspiels gegen denFSV Wacker 03 Gotha II an den Verein Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V..!
Erscheint zahlreich, trinkt das ein oder andere  mehr und tut etwas Gutes! Für zusätzliche Spenden gibt es natürlich auch ein 🐖
#Hinda #Heimsieg #Gemeinsam #SpendenStattSchenken #Kinderlachen

SPENDENAKTION

„Unsere Sponsoren“: Interview mit der Gebr. Kirchner GmbH

KIRCHNERSie opfern dem Verein eine Menge Zeit und Geld. Sie fördern und unterstützen, wo es nur geht. Unsere Sponsoren sind eine Art Lebensversicherung für unseren kleinen Verein. Eine Unterstützung aus der Region für den regionalen Fußball.

Seit vielen Jahren unterstützt uns das Unternehmen der Gebr. Kirchner GmbH mit Sitz in Elxleben. Neben dem Transport wurde das Unternehmen um die Sparten Erdbau, Abbruch und Baustoffhandel erweitert. In wenigen Wochen feiert Geschäftsführer Andre Kirchner mit seinen 53 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen 20-jähriges Jubiläum. Kompetenz und ein grün-weißes Herz werden in seinem Büro besonders groß geschrieben.

Wieso passen der TSV und die Gebr. Kirchner GmBH so gut zusammen?

Andre Kirchner: Im regionalen Sponsoring-Bereich sind wir breit aufgestellt. Ganz wichtig für die Entscheidung Sponsor zu werden, war und ist für uns der regionale Zusammenhalt. Als regional verankertes Unternehmen können wir die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Vereins gut nachvollziehen und wissen, wie wichtig Unterstützung und Zusammenhalt ist.

Welche Geschichte hat dein Unternehmen und welche Position begleitest du?

Andre Kirchner: 1997 gründete ich zusammen mit meinem Bruder die Firma. Zu diesem Zeitpunkt befand sich unser Sitz in Erfurt  An der Lache,  2007 erfolgte dann der Umzug nach Elxleben, wo wir das Unternehmen stetig weiter ausbauten. Während dieser Zeit habe ich alle guten wie auch schlechten Zeiten miterleben dürfen.

Warum schlägt dein Herz grün-weiß?

Andre Kirchner: In meinen jungen Jahren habe ich in Großfahner angefangen Fußball zu spielen, damals trug man noch die Jahreszahl 1862. Nach dem Neubeginn 2006 kickte ich nochmal ein paar Jahre in der 2.Mannschaft.  Der Beginn meiner Sponsorentätigkeit 2007 war daher nicht nur einer wirtschaftlichen Überlegung geschuldet, sondern auch dem Ausdruck der Identifikation mit dem Verein. Nun bin ich ein treuer und Daumen drückender Anhänger und versuche soweit es mir möglich ist, die Heimspiele zu besuchen. Ziel heute muss es sein den Verein in der Kreisliga zu etablieren. Schaffen können wir das nur, wenn wir – die Fans und Sponsoren – gemeinsam anpacken.

Lieber Andre, vielen Dank für deine Zeit und dein tolles Engagement!

Gewinnspiel

Gutschein-RWE

Habt ihr uns gesehen? Dann sichert euch einen romantischen Sonntags Prosseco-Brunch!

Ob in den Fahnerschen Höhen oder den umliegenden Regionen, nahezu überall findet ihr unsere Plakate und Flyer für das bevorstehende Jubiläumsspiel gegen die Traditionsmannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt e.V.. Mach ein Foto mit einem unserer Plakate oder Flyer, poste es auf unserer Facebook-Seite und gewinne mit etwas #Glück einen Sonntagsbrunch in der Gaststätte „Zum Mühlgraben“ in Gräfentonna.

In Kooperation mit der Gaststätte „Zum Mühlgraben“ in Gräfentonna verlosen wir 5 x 2 Gutscheine für einen romantischen Sonntags Prosseco-Brunch und auf die drei kreativsten Selfies legen wir zudem 3 x 2 Freikarten für das Spiel des Jahres drauf

Die Aktion gilt bis 28. August, also seid schnell…

Bei dir hängt noch keines unserer Plakate? Dann sende uns doch eine PN und sag uns wo #funnypictures #GewinnMitUns #Verlosung #mitmachen


Aller Anfang ist schwer

IMG-20170817-WA0017Aller Anfang ist schwer – F-Junioren unterliegen beim SV Wacker 07 Gotha 0-14

Mit einer englischen Woche starteten unsere neu formierten F-Junioren heute Abend in die Saison 2017/2018. Für die meisten Jungs war es das erste Spiel überhaupt und so sind wir trotz der klaren Niederlage voller Stolz. Für unseren Oskar gab es von Onkel Sven sogar ein besonderes Einstandsgeschenk. 😍
IMG-20170817-WA0022In den kommenden Wochen werden die Jungs mit Trainer Steven Bosse im Training weiter an ihren Fähigkeiten arbeiten und schon bald wird der Erfolg sichtbar. ⚽🏆💪
Unsere Glückwünsche gehen nach Gotha, es hat Spaß gemacht! ☺

Helden der Vergangenheit kommen nach Großfahner

Plakat-Marcel

Feste soll man feiern und auf ein Jubiläum trifft dies besonders zu. Aus diesem Anlass treffen zum 10-jährigen Geburtstag Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufeinander. So geben sich am 01.09.17 im Stadion Großfahner ehemalige Fußball-Größen der DDR, 3. und 4. Liga sowie ehemalige Uefa-Cup-Teilnehmer die Ehre. Ein Besuch dürfte sich somit für die Nostalgiker unter den Fußballanhängern der Erfurter Region und den Fahnerschen Höhen lohnen.

Wir laden A L L E Fußballbegeisterten zum Spiel TSV Großfahner gegen FC Rot Weiß Erfurt Traditionsmannschaft ein. Anstoß ist am Freitag, den 01.September um 18.30 UHR im Stadion Großfahner. Wir freuen uns auf EUCH!


 

Verstärkung gesucht

Schnuppertraining-4Du bist fasziniert vom runden Leder und hast Lust Teil einer tollen Gemeinschaft zu sein?
Kicken, Bolzen, Fußballspielen . Das sind nur wenige Worte, welche den schönsten Sport der Welt vertreten. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Juniorenfußball und der fängt bei uns bereits im zarten Alter von 4 Jahren an.👼😊

Wir freuen uns über jeden Nachwuchskicker. Sport an der frischen Luft, Bewegung und eine tolle Gemeinschaft sind versprochen. Schaut doch mal rein und probiert es aus, die wenigsten unserer Spieler beißen ☺
Der erste Schritt? Ganz einfach! Unter den jeweiligen Teams des TSV’s findest du die Trainingszeiten unserer Mannschaften. Wir warten auf Dich, also Sporttasche gepackt und los geht es! 💪⚽


 

2.Spieltag – Vorbericht

Die Vorfreude steigt 😍
Spieltag Nummer – It’s #Derby, Dude!
 
Nach der deutlichen Heimniederlage gegen den TSV Sundhausen am vergangenen Sonntag wartet auf unsere #Zweite eine deutlich schwierigere Aufgabe. Die Lipprand-Elf empfängt zum Derby den FC An der Fahner Höhe e.V. III, bereits Freitagabend 18.30 Uhr. In den vergangenen beiden Jahren souveräner Meister der 2.Kreisklasse, geben die Nachbarn nach einem 7-2 Heimerfolg über Ballstädt II, bereits wieder eine gute Figur ab.
 
Im zweiten Akt des Derbywochenendes gibt der SV Blau-Weiß Ballstädt seine individuelle Visitenkarte ab. Trainer Heinemann listet derweil seine AGBs auf, gemeint sind die Allgemeinen Grundbedürfnisse, um gegen eine vermeintlich spielstarke , bisweilen launische Diva bestehen zu können. Ganz oben stehen Laufbereitschaft, Kampf bis zum Krampf und kompromisslose Zweikampfhärte. Der Plan steht, ist leicht formuliert, nur muss man ihn auch auf den Platz bringen. Bekanntlich steckt der Teufel im Detail und diese Details stimmten zuletzt 45 Minuten nicht, als die Mannschaft nach einer indiskutablen zweiten Hälfte weit chancenloser war, als es die 0-2 Niederlage vermuten ließ.
„Es fehlt das letzte Quäntchen Genauigkeit. Der finale, sezierende Pass kommt nicht an und plötzlich liegt das Ei im eigenen Kasten“, so Heinemann. Das würde der TSV am Sonntag (15 Uhr) gerne ausbügeln.
 
Kommt vorbei und sorgt dafür das die Punkte zu Hause bleiben, beide Teams freuen sich über Eure Unterstützung 📢📢👏 #Katzensprung #DerbystattFusion #Heimsieg #nurderTSV
 
DERBYTIME-ersteDERBYTIME


Westring fliegt unter dem Radar – Die Kreisstädter im Gegnercheck

Auftakt

Der SV Westring Gotha war eine der Überraschungsmannschaften der vergangenen Saison. Trotz schwierigen Saisonstart und durchwachsener Hinrunde wiederholten die Gothaer das Kunststück und verteidigten souverän die Vizemeisterschaft. Dieses Jahr gelten die Männer aus der Kreisstadt als einer der Favoriten auf den Aufstieg.

Die Vorzeichen
Der TSV erlebte eine Saison wie eine Achterbahnfahrt: Auf Licht folgte viel Schatten, doch immerhin ist die Mannschaft von Frank Heinemann erst im Kreispokal-Viertelfinale gegen den späteren Pokalsieger aus Geisa gescheitert. Interessant – nur eine Runde später eliminierten die Ulstertaler Westring im Halbfinale! In den direkten Duellen gegen die Kreisstädter hatte unsere Mannschaft wenig Grund zum jubeln. Beim 2-2 Heimspiel geriet die Heinemann-Elf durch Roshkow früh in Rückstand und schenkte die Führung in letzter Sekunde her. Beim Auswärtsspiel präsentierten wir uns hingegen als gute Gäste und kassierten eine 0-5 Klatsche.

Im Fokus: Alexander Roshkow
Einer der Gothaer Dauerbrenner vergangene Saison war Alexander Roshkow. Der schnelle und technisch versierte Stürmer erzielte nach 26 Spieltagen 16 Tore und war so treffsicherster Schütze seiner Mannschaft.

Die Perspektive – Voll da in den großen Spielen
Die Form beider Mannschaften ist aktuell kaum auszumachen: Entweder unsere Jungs gehen, wie zuletzt in Gotha mit 0-5 unter, oder sie nehmen den Kampf an und liefern ein enges Spiel. Wie oft war der TSV nicht die bessere Mannschaft und am Ende doch erfolgreich? Wie oft ist von unserer Offensive nichts zu sehen und plötzlich ist sie doch voll da? Großfahner ist Großfahner und damit in keinem Spiel von keinen Gegner zu unterschätzen.
„Es ist das absolute Top-Los, das im Topf lag. Es wird schwer, doch halte ich es für einen Vorteil zuerst das Auswärtsspiel zu haben. Da haben wir wenig zu verlieren“, so Trainer Heinemann, der ebenso wie die ganze Mannschaft dem Saisonstart entgegen fiebert.