Kategorie: Aktuelles

Saisonrückblick 2017/2018 II. Mannschaft

Die Reservemannschaft des TSV Großfahner feiert seit Gründung die erfolgreichste Saison mit Platz 3 in der 2.Kreisklasse Thüringen.

IMG-20160607-WA0012

Rückblick

Es war der 2. Juni 2018, ein sonniger Samstagnachmittag.
Es lief die 90. Minute im Spiel gegen Blau Weiss Ballstädt II , beim Stand von 0:0 landete ein Steilpass bei Stürmer Marcus Mann, welcher bei der Ballmitnahme regelwidrig gestoppt wurde. Schiedsrichter Julius Gimm entschied sofort auf Elfmeter, eine Aufgabe für unseren Standartspezialisten Frank „Heino“ Heinemann, welcher gewohnt sicher verwandelte. Kurz darauf war Schluss. Der TSV II festigte mit diesem 1:0 Sieg seinen dritten Platz gegen sämtliche Verfolger. Der Schlusspfiff sollte nicht nur 90 spannende und packende Minuten beenden, sondern war gleichzeitig auch der Anpfiff zu einem tollen Nachmittag/Abend sein. In dem wir zu unserem Bedauern vom Sportkameraden Toni Döbert Abschied nehmen mussten, er verlässt den TSV aus beruflichen Gründen nach drei Jahren.
Unbenannt-1Sein Abschied war seit längeren bekannt, so wurde Ihn noch eine besondere Ehre zu teil, er durfte seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Bei seiner Auswechslung in der 88. Minute gab es Standing-Ovation zu dem war es ein besonderer Moment für René Bauer, der nach Kreuzbandriss sein Comeback feierte. Platz 3 war vor der Saison kaum zu erwarten, gab es doch während der Saison so einige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Bei der Staffeleinteilung hatten einige Spieler schon Sorgen, dass es eine Niederlagenreiche Saison geben könnte. Nach drei Spieltagen und nur einem einzigen Zähler auf der Habenseite, schien diese Befürchtung nicht unbegründet. Mit dem Punktgewinn im Derby gegen Serienmeister FC An der Fahner Höhe III anfang September ging ein Ruck durch die Mannschaft. Zwei Siege in Folge, welche sich bereits kurze Zeit später als teure Siege herausstellen sollten, brachten die Mannschaft auf Kurs. Rene Bauer zog sich in jener Partie einen Kreuzbandriss zu und so verlor die Mannschaft für viele Monate eine tragende Persönlichkeit. Vor allem nach dem 2-1 Siege gegen Absteiger Friemar II hätten die Jungs die Kurve kriegen können, wäre da nicht die Schwäche in der Fremde. Nach einem kurzen Höhenflug sollten zwei Niederlagen auf fremden Geläuf folgen und mit nur 7 von möglichen 21 Zählern war die Ausbeute alles andere als ausreichend. Die Jungs ließen sich den Spaß an ihrem Hobby nicht nehmen. Mit Ehrgeiz und guter Stimmung konnte man die restlichen verbliebenen Spiele vor dem Jahreswechsel gewinnen, sogar in Ballstädt, wo man erstmals in der Fremde als Sieger vom Feld ging.

Mit 13 Zählern und einem gesicherten Mittelfeldplatz las sich die Tabelle über die Wintermonate schon etwas besser. Doch mit der fast viermonatigen Winterpause und der damit verbundenen langen Derbyvorbereitung konnten wir leider nicht viel anfangen, anders lässt sich die schlechteste Saisonleistung mit der höchsten Niederlage (0:6) nicht erklären.
Nach der Niederlage konnten die Jungs mit viel Kritik umgehen und sich neu motivieren.
Dabei stand Trainer Thomas „Phille“ Lipprandt , der nach der Geburt seiner Zwillinge verständlicherweise im neuen Nachwuchsbereich gebraucht wurde, nicht zur Verfügung. In dessen Abwesenheit kommt es zum Dreigespann Bauer-Dittmar-Heinemann, welche mit zwei Siegen in Serie einen tollen Einstand landeten. Darunter allerdings auch schon der letzte Auswärtserfolg in der Fremde, bei Friemar II. Anschließend folgte eine bittere und unerwartete Niederlage gegen Emleben II, bitter vor allem, weil man mit Jelonek und C.Becker gleich zwei Leistungsträger verlor.

Nach der Niederlage zeigte die Lipprandt-Elf ihre für mich beste Saisonleistung beim 5:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten Mühlberg III und den damit verbundenen Sprung auf Platz 3 feierten wir wieder mit Europapokalgesang.
Das Besondere an diesem Sieg war der Kopfballtreffer von unserer neuen alten Nummer 46, Sven Ihring, er gab sein Comeback im TSV-Trikot zuvor schon gegen Emleben II. Hier nochmal ein Dankeschön für deine Aushilfe in der personell angespannten Situation.
Wir hoffen dich nächste Saison vielleicht wieder häufiger in grün-weiß begrüßen zu dürfen. Dieser Sieg war der Grundstein für einen tollen dritten Platz, der schon wie erwähnt im Heimspiel gegen Ballstädt II fest zementiert wurde.

Die Statistik für die Saison liest sich gut, gegenüber der sechs Niederlagen stehen NEUN Siege und ein Unterschieden. Zudem mussten wir vor heimischer Kulisse nur eine Niederlage (erstes Saisonspiel gegen Sundhausen) hinnehmen. Mit sechs Siegen und einem Unentschieden in 8 Spielen bleibt unser „Wohnzimmer“ eine Festung. Hingegen der 19 Punkten daheim müssen wir Auswärts versuchen mehr zu investieren.

IMG-20160607-WA0011Der Spieler der Saison ist „DIE MANNSCHAFT“, doch besonders hervorheben möchte wir zwei Spieler aus dem Kollektiv. Einmal Hannes Frank, er verpasste trotz Abiturstresses keine einzige Minute der Saison des Weiteren, opferte er seine Rolle für das Team und ersetzte den verletzten Stammtorhüter Jelonek bravourös im Kasten. Ebenfalls hervorzuheben ist unser Heino, bester und erfolgreichster Torjäger der vergangenen Jahre. An jedem freien Samstag/Sonntag „seiner“ Ersten war er mit von der Partie. Zudem ist es nicht selbstverständlich Samstags bei uns und Sonntags bei der Ersten dabei zu sein.
Großen Anteil am Erfolg hat selbstverständlich auch unser Trainer Phille, der mit seinen Aufstellungen oft zu überraschen wusste. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Phille und Heino für ihr tolles Engagement!
Danke auch an alle anderen Mannschaftsmitglieder die in diesem Text keine namentliche Erwähnung finden, ohne euch/uns wäre dieser Erfolg undenkbar.Danke auch an alle Fans, Anhänger, Freunde und Familienangehörige des TSV, jeder trägt seinen Anteil.

Abschließend wagen wir noch einen kurzen Blick in die Zukunft. Auf der Zugangsseite bekommen wir Verstärkung aus der Ersten. Dominik Schneider und Bastian Tuchtenhagen werden künftig ihre Schuhe für die Zweite schnüren. Zudem stehen noch einige Überraschungen parat. Neben Toni Döbert werden wir wohl Robin Becker, unseren zweitbesten Torjäger, abgeben müssen. Für ihn steht der Sprung in die erste Mannschaft kurz bevor.

Wir wünschen euch noch eine erholsame Restsommerpause,
nicht vergessen Trainingsstart ist Dienstag, der 24.07.2018. Ab 19 Uhr wird wieder für die kommende Saison geschwitzt. Ab der kommenden Saison streben wir zudem eine regelmäßige Spielzusammenfassung an.

In diesem Sinne, bis bald.

Euer EBBE

DANKE TONI !!!

Unbenannt-1

Toni verlässt den TSV nach drei Jahren aus beruflichen Gründen. Der Abwehrriegel gehörte in der, für den TSV II erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte, zu den zweikampfstärksten Spielern. Mit ihm geht ein Leistungs- und Sympathtieträger.
Toni ist ein tadelloser Sportsmann und toller Charakter, der sich immer fair verhalten hat. Wir werden seine kultige Art vermissen und blicken mit Wehmut auf drei tolle Jahre in #grünweiss zurück.

Für die Zukunft wünschen wir Toni und seinen Liebsten alles Gute!

Sportfest 2018

Auch in diesem Jahr laden wir wieder alle Interessierten zum Mitspielen, Mitfiebern und Mitfeiern ein. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, spannende Spiele und gute Gespräche am Rande des Spielfeldes!

Sportfest-2018

An alle Freunde des runden Leders – Wir suchen Verstärkungen!

Nachwuchswerbung-A3Die Saison 2017/2018 neigt sich langsam dem Ende entgegen und so befinden sich unsere Planungen für die neue Spielzeit bereits auf Hochtouren. Nun suchen wir DICH! Egal ob du aktuell in einem Verein spielst oder nur in der Freizeit mit Freunden kickst.

Wir suchen die „Stars“ von morgen und möchten unseren Nachwuchskickern eine durchgängige Spiel- und Entwicklungsmöglichkeit bieten. Dabei ist uns ein vielfältiges und altersgerechtes Training, welches vor allem Spaß macht, sehr wichtig.

Sei also dabei und bring gern deine Freunde mit. Wir freuen uns auf dich/euch!

 

Trainingszeiten:

C- Junioren (12 bis 14 Jahre)

Mittwoch     17.00 – 18.30 Uhr (in Witterda)

Freitag     17.00 – 18.30 Uhr (in Großfahner)

 

E- Junioren (8 bis 11 Jahre)

Mittwoch     17.30 Uhr – 19.00 Uhr

Freitag     17.30 Uhr – 19.00 Uhr

 

F- Junioren (6 bis 8 Jahre)

Mittwoch     16.30 Uhr

Freitag     16.30 Uhr

 

Alternativ kannst du auch direkt mit unserem Jugendkoordinator unter tsvgrossfahner@gmx.de Kontakt aufnehmen und eventuelle Fragen klären.

Heimspielauftakt

HEIMSPIEL

The Boys are back in Town!
Heute Abend die einmalige Atmosphäre des traditionellen Osterfeuers genießen und am Samstag für Heimspielatmosphäre sorgen 😎

Frohe Ostern

Ostern

Wir wünschen allen unermüdlich im Verein tätigen Trainern, Betreuern, Unterstützern und Helfern, allen Mitgliedern sowie allen Fans ein frohes und sonniges Osterfest!

Junioren mit tollen Ergebnissen

TSV-Nachwuchs

Am vergangen Wochenende bestritten unsere Junioren einen regelrechten Turniermarathon.

Nach den Turniererfolgen bei Kreis- und Landesmeisterschaften nahmen unsere C-Junioren erneut einen schönen Pokal entgegen und sicherten sich den Wintercup 2018 in Elxleben!

Training lohnt sich! Diese Erfahrung machten derweil unsere „Kleinsten“ von Trainer Steven Bosse einmal mehr bei den Turnieren in Emleben und Elxleben.
Am Samstag waren die Jungs und Mädchen zu Gast bei den Sportfreunden aus Emleben. In einem unterhaltsamen und spannenden Turnier feuerte die Bosse-Elf in der entscheidenden Phase ein regelrechtes Feuerwerk ab und sicherte sich so den von vielen nicht für möglich gehaltenen Turniersieg.
Tags darauf, am Sonntag , waren die kleinen „Helden“ schon wieder bei den Sportfreunden des SV Witterda zu Gast, mit dem Unterschied, dass viele unserer Kicker ihren ersten Auftritt in der Halle haben sollten. Auch hier trumpfte die Bosse-Elf phasenweise mit tollen Spielzügen auf und sicherte sich einen respektablen 5. Platz.

Ein herzliches Dankeschön geht an ALLE, die unsere Mannschaften bei den Turnieren unterstützt und zu einem tollen Erlebnis beigetragen haben. Ebenfalls ein großer Dank an die Veranstalter des SV Witterda sowie der SG Emleben/Schwabhausen, ihr habt einen tollen Job gemacht.

#geilesteam #Turniersieg #zuGastbeiFreunden #UnserRevier

Knutfest 2018

Weihnachten, das hat immer etwas Besonders. Innehalten, mit großen Augen vor dem hell erleuchteten Weihnachtsbaum sitzen. Das Abschmücken dagegen, jedes Jahr ein kleiner Horror. Da steht er dann. Allen Schmuckes beraubt, lässt er nun auch noch die Nadeln fallen. Zeit ihn aus der Wohnung zu werfen. Tagelang verharrt er dann auf dem Bürgersteig, so als würde er gerne

noch einmal hereingebeten. Noch nicht einmal ein Hund erweist ihm die Ehre, sein Bein zu heben.

Aus diesem Grund beginnen wir das Jahr traditionell mit unserem Knutfest, so dass auch der Weihnachtsbaum sich auf ein würdiges Ende seines Daseins freuen kann. Wir freuen uns auf viele Fans, Freunde und interessierte. Bitte bedenkt euren  bis spätestens 12.30 vor die Tür zu stellen. Ab 17 Uhr könnt ihr diese dann in sehen und bei einem warmen/kalten Getränk sowie einer Bratwurst, die Wärme des Feuers bis tief in die Nacht genießen.
Wir freuen uns auf Euch

Knutfest

Frohes neues Jahr

Der #TSV wünscht allen Aktiven, Mitgliedern und Unterstützern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018.

Am Ende des alten Jahres danken wir allen Aktiven für die geleistete Arbeit und den unermüdlichen Einsatz für unseren Verein. Gemeinsam konnten wir im Jahr 2017 viele Projekte erfolgreich umsetzen und so neue Grundlagen für die Zukunft schaffen.Jeder Verein und jede Mannschaft ist nur so stark wie die Mitglieder, die sich gemeinsam für ein Ziel einsetzen.
Wir freuen uns das gemeinsame Jahr 2018.

Jahresrückblick

Jahresrückblick 2017

JahresrückblickFreud und Leid liegen im Fußball oft beieinander. In den vergangenen 12 Monaten haben wir tolle Spiele und Leistungen unserer Mannschaften erleben dürfen, aber auch bittere Niederlagen hinnehmen müssen. Frust, Enttäuschungen und bewegende Momente, wir schauen noch einmal zurück auf das Jahr 2017.

Die Rückrunde – Derbyniederlage, Siegesserie und leichte Schwächen

Nach dem Aufstieg und der ersten Kreisligasaison überhaupt konnte sich der TSV frühzeitig den Klassenerhalt sichern. Dabei standen nach Hinrundenende lediglich 14 Zähler zu buche und eine Derbyniederlage (1-2 in Ballstädt) zum Rückrundenauftakt sollte es ebenfalls nicht leichter machen. Nicht wenige sahen unsere Mannschaft in schwierigen Gefilden, die darauffolgenden Siege über Siebleben II, Wechmar und dem Luisenthaler SV sollten die Segel in die richtige Richtung setzen. Am Ende ging der Mannschaft von Frank Heinemann dann aber die Luft aus und so sollte es „nur“ für Rang 11 reichen.

TSV--RWESpiel für die Geschichtsbücher

Als absolutes Jahreshighlight darf man das Spiel gegen die Traditionsmannschaft des FC Rot Weiß Erfurt bezeichnen. Zum 10-jährigen Geburtstag standen unseren Jungs ehemalige Fussball-Größen der DDR, 2. bis 4.Liga sowie ehemalige Uefa-Cup-Helden gegenüber.  Trotz des am Ende klaren 1-4 verkaufte sich die Mannschaft über die kompletten 90 Minuten teuer. Unvergessen bleiben der Ehrentreffer durch „Sheriff“ Jonas Dornberger und der anschließende Torjubel der 300 Zuschauer durch die Fahnerschen Höhen. In allen Belangen eine Vollgasveranstaltung!

 

Turbulenter Start in die neue Saison

Nachdem die Jubiläumssaison mit dem Sportfest stimmungsvoll endete, begann die neue Saison mit einem Paukenschlag. An einem Sonntag startete der TSV mit einem Auswärtsspiel in Gotha, hielt dort in den ersten 45 Minuten nicht nur fabelhaft mit, sondern setzte durchaus tolle Akzente in der Offensive und hätte mehrfach in Führung geraten müssen. In der 2.Hälfte ging den Jungs jedoch die Luft aus und es ging mit einer schmeichelhaften 0-2 Niederlage zurück nach Hause. Doch anders als in der vergangenen Hinrunde, machte der TSV in dieser Spielzeit die Big Points vor heimischer Kulisse. Nach einem schwachen Auftritt im Derby (2-2) schickte man den Luisenthaler SV mit 3-2 vom Feld, sowie Wacker Gotha II mit 4-2. Zum Jahresabschluss sollte man den „Drei Gleichen“ die Zähne ziehen und die Heimbilanz auf stolze 14 Punkte ausbauen. Vor allem die Comeback-Qualitäten wie gegen den SV Emsetal sind herausragend. Redlicki und Schönherr schossen die Gäste bereits nach 20 Minuten verdient mit 0-2 in Führung. Als der Sieg in trockenen Tüchern schien brachten  A.Frank per Doppelpack und M.Müller den TSV zum 3-2 Heimsieg. Insgesamt konnte man ganze viermal nach Rückstand noch gewinnen, zweimal reichte es immerhin noch zu einem Punkt.

Doch nicht nur unsere Erste steht nach der Hinrunde auf einem zufriedenstellenden Mittelfeldplatz, auch unsere Zweite erzielte in den vergangenen Monaten immer wieder tolle Ergebnisse und gastiert aktuell auf Rang 5 der 2. Kreisklasse. Die Lipprandt-Elf weißt ähnliche Stärken/Schwächen auf, einer guten Heimbilanz steht ein mager Auswärtssieg gegenüber, so auch bei der Heinemann-Elf.

Schiri-4Der Verein von morgen – Unsere Eigengewächse und kommenden Shooting-Stars

In den vergangenen Jahren musste der TSV aufgrund des Schiedsrichtermangels immer wieder mit Sanktionen rechnen, Punktabzug und/oder Geldstrafen sind keine seltene Konsequenz gewesen. Blickt man auf das Jahr 2017 zurück, gibt es aus dem Lager unserer Fußballschiedsrichter durchweg positives zu berichten. So konnte man die Anzahl der Unparteiischen, die für den TSV an der Pfeife aktiv sind, im Verlauf der vergangenen zwölf Monate auf drei steigern. Ausschlaggebend dafür ist die Tatsache, dass neben Thomas Ströhl mit Franz Kopka und Arnold Fügner zwei junge Schiedsrichter ihren Neulings-Lehrgang erfolgreich abschlossen und seitdem bereits viele Einsätze auf dem Feld absolviert haben. Im kommenden Jahr wird es für die beiden darum gehen ihre Erfahrungen auszubauen, an Sicherheit zu gewinnen und so eine stetige Weiterentwicklung sowie ein langfristiges Engagement zu ermöglichen. Bereits im kommenden Jahr könnten unsere Schiedsrichter mit Liam Radzimanowski Zuwachs erhalten, welcher ebenfalls eine Schiedsrichterausbildung anstrebt. Damit wären Bestrafungen des KfA Westthüringen, die aus einer Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls resultieren können, die nächsten Jahre kein Thema mehr. Der Dank gebührt an dieser Stelle dem Vorstand, Thomas Ströhl sowie den Eltern. Alle Beteiligten unterstützten das Duo im Jahr 2017 auf besondere Weise.

UIMG-20170817-WA0017m in der Kreisliga langfristig bestehen zu können, ist eine gute Jugendarbeit die Grundvoraussetzung. Unser neues Trainergespann Steven Bosse und Pavel Kucera mussten zunächst ein neues F-Juniorenteam formieren. Eine fordernde, aber auch spannende Aufgabe. Nicht selten eifern die ganz Kleinen ihren großen Vorbildern nach, ganz ohne Leistungsdruck. „iiiich…“, ruft ein Torwart und reckt den Zeigefinger in die Höhe, „ich will Polizei sein!“ Tatsächlich ergattert er eines der neongrünen Leibchen und macht sich auf die Jagd nach Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi, die kreischend das Weite suchen.  Über eine Stunde lang tollen die Fünf- bis Siebenjährigen zweimal die Woche herum, wuseln und kicken. Ohne taktische Anweisungen stürmt meist ein ganzes Rudel quiekend auf den Ball zu. Am Ende steht einzig der Spaß am Fußballspielen im Vordergrund.

Die E-Junioren und Trainer Sven Kopka sammelten wichtige Erfahrungen. Am Ende sprang mit einem 2-0 Heimsieg über Nesse-Apfelstädt II ein versöhnlicher Jahresabschluss heraus. In den meisten Spielen konnte der TSV-Nachwuchs keine Punkte einfahren, beim 2-0 gegen Apfelstädt jedoch, hatte sich das Team zusehends an das steigende Niveau gewöhnt. Über die Hinserie hinweg, hat man der jungen Mannschaft angemerkt, dass sie ihre erste Saison auf diesem Terrain absolviert und erst einmal wichtige Erfahrungen mit diesem Mehr-Anspruch machen musste.

Die C-Junioren blicken auf eine nahezu perfekte Hinrunde zurück und grüßen ungeschlagen von der Tabellenspitze. Nach 10 Ligaspielen behielt das Team von Holger- und Constantin Weis die „Weiße Weste“. 10 Siege und ein Torverhältnis  von 91:7 Toren stehen auf dem Konto. Am treffsichersten zeigten sich Nick Elmrich und Paul Weis, die jeweils 33 und 21 Treffer beisteuerten.  Die Jungs legen jede Woche eine Ballführung und Geschmeidigkeit an den Tag, dass einem die Spucke weg bleibt. Dazu sind sie in ihrem zarten Alter schon so abgezockt, dass sich Ciro Immobile noch heute in den Schlaf weint.

Ausblick 2018

Traditionell wird das neue Jahr mit unserem Knutfest am 13.01. eingeläutet. Beste Gelegenheit also, um bei Bier und Bratwurst über die bevorstehenden Aufgaben zu philosophieren. In den vergangenen beiden Jahren hat unser Vorstand keine Kosten und Mühen gescheut um unser Vereinsgelände zu modernisieren. So sind auch im kommenden Jahr diverse Erneuerungen geplant. Die Modernisierung unserer Terrasse hat bereits in den vergangenen Wochen begonnen und wird noch vor Beginn der Vorbereitungen unserer Mannschaften  abgeschlossen sein. Im Sommer könnte bereits das nächste Projekt starten, die Erneuerung unserer Großfeldtore.

Klubkasse4Vor etwa zwei Jahren starteten wir das Projekt „Klubkasse“. Im August konnten die ersten Früchte geerntet werden und eine Auszahlung von 400€ vorgenommen werden, welche in neue Trainingsmaterialien aller TSV-Mannschaften flossen. Betrachtet man die aktuelle Entwicklung, könnte bereits im Sommer 2018 eine erneute Auszahlung von 400€ erfolgen. Hierfür benötigt es aber weiterhin eure aktive Hilfe beim Shoppen. Um euch den Ablauf ein wenig zu vereinfachen, könnt ihr von nun an auch über unsere Facebook-Seite direkt auf unsere Klubkasse gelangen. Hierfür müsst ihr nur den Button „Jetzt einkaufen“ klicken.

Sportlich streben wir im kommenden Jahr mit all unseren Mannschaften Mittelfeldplätze an, viel wichtiger als die Platzierung ist jedoch das Miteinander sowie eine stetige Weiterentwicklung. Um den laufenden Spielbetrieb im Aktiven- und Jugendbereich überhaupt aufrechterhalten zu können, müssen natürlich auch die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei allen Sponsoren, Freunden und Gönnern des TSV bedanken, die uns in diesem Jahr wieder hervorragend unterstützten.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern im Stadion, sei es am Verkaufsstand bei den Heimspiele, bei unseren Arbeitseinsätzen  oder der Trikotwäsche, den Jugendtrainern, den Spielerfrauen und, und, und…! Der nicht selbstverständliche Einsatz der eigenen Freizeit für unsere Aktivitäten ist für den Verein das Fundament und nebenbei, unbezahlbar! Dazu gehört eine große Portion Uneigennützigkeit, Engagement und Idealismus jedes Einzelnen.

Mein ganz persönliches Anliegen, besuchen Sie die Spiele unserer Mannschaften. Egal ob Herren oder Junioren, alle Spieler freuen sich, wenn Sie das Engagement der Mannschaften unterstützen.

In diesem Sinne, wünschen wir allen Freunden, Unterstützern und Sympathisanten einen guten Rutsch. Wir freuen uns auf das gemeinsame Jahr 2018!