Rückblick auf ein lebhaftes Fussballjahr 2018

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Zeit für uns, um ein bisschen inne zu halten und auf die vergangenen Monate zurück zu schauen. Dankbar zu sein, für die vielen schönen Dinge, die uns widerfahren sind, aber auch traurig zu sein, über Dinge die weniger gut oder gar verloren gegangen sind.

Jahresrückblick-2018

Neue, Alte Gesichter

Bei den Vorstandswahlen im Dezember 2017 mussten wir uns von Präsident Thomas Franke verabschieden und erstmals einen neuen Präsidenten wählen. Mit Thomas Liebetrau übernahm ein TSV- Urgestein der ersten Minute das Ruder. Auch der erweiterte Vorstand konnte mit einigen jüngeren TSV’lern besetzt werden, sodass neue Ideen eingebracht werden.C-Junioren

Die Rückrunde

Sportlich begann das Jahr turbulent, unsere C-Junioren gewannen souverän die Hallenkreismeisterschaften und unsere 1. Männermannschaft kam mit einem 2-2 über Tabellenführer Westring Gotha sowie einem deutlichen Derbysieg über Blau Weiss Ballstädt aus der Winterpause. Nach 3 ungeschlagenen spielen in Serie verlor die Heinemann-Elf jedoch den Faden und kassierte viele verdiente wie unglückliche Niederlagen. Höhepunkt der Misere das 2-8 beim Luisenthaler SV. Am Ende erreichte man den frühzeitigen Klassenerhalt und einen versöhnlichen 7. Platz der gleichzeitig die beste Saisonplatzierung unserer 12-jährigen Vereinsgeschichte bedeutete. Erstmals hatte der TSV während der Saison aber auch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. So mussten wir feststellen, dass Loyalität und Ehrgefühl sowie die Verbindlichkeit, eine Zusage für eine komplette Saison zu tätigen, anscheinend immer seltener werdende Charaktereigenschaften sind. Ein Trend der sich auch in der Saison 18/19 fortsetzt.

Auf ein historisch ereignisreiches Jahr blickt auch unsere Zweitvertretung zurück. Die Lipprandt-Elf war vor eigenem Publikum eine Festung und ging nur einmal als Verlierer vom Platz. Trainer Thomas Lipprandt wusste dabei abermals zu überraschen und sicherte sich mit seiner Mannschaft den 3. Tabellenplatz. Das gelang den Jungs zuletzt vor 10 Jahren in der Debütsaison des TSV II! „Man soll gehen wenn es am schönsten ist“, dachte sich wohl auch unser Toni und suchte die berufliche wie auch private Veränderung. Was für Toni ein nachvollziehbarer Schritt war, bedeutete für den TSV einen großen Verlust. Mit ihm ging ein absoluter Sympathieträger, ein tadelloser Sportsmann und vor allem toller Charakter.

Der Verein von morgen – Unsere Eigengewächse

C-JuniorenUnser Nachwuchs kann auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurückblicken. Die C-Junioren lieferten im Sommer viele packende und vor allem torreiche Partien. Als ungeschlagener Staffelsieger sicherten sich die Jungs und Svenja den ersten Juniorentitel der jüngeren Vereinsgeschichte. Chapeau! Nach dem Titel erfolgte im Sommer der Sprung in die B-Junioren, nach wie vor in Kooperation mit dem SV Witterda, bei dem wir uns für die unkomplizierte Zusammenarbeit bedanken möchten.

Veränderungen gab es auch bei den E-Junioren. Pavel Kucera und Thomas Böcking übernahmen im Sommer die Trainerrolle und gingen dem beliebten Hobby mit dem Ball nach. So wurden ab Juli in vielen Trainingseinheiten am Ballgefühl, an der Technik und am Spielverständnis geübt und trainiert. Je nach Kindesalter wurden noch altersspezifische Trainingsinhalte im konditionellen und taktischen Bereich vermittelt. Für viele galt es sich vor allem auf größere Spielfelder, größere Spieleranzahl und auch erweiterte Regeln einzustellen. Die Bilanz nach einem halben Jahr harter Arbeit ist sehr respektabel, 21 Punkte haben die Jungs aus den ersten 9 Partien sammeln können und befinden sich damit in unmittelbarer Schlagdistanz auf die SG Schwabhausen (24) sowie JV Ohrange United (ebenfalls 24 Punkte). Eine spannende und enge Rückrunde darf erwartet werden.

C-JuniorenSteven Bosse ging im Sommer in sein zweites Trainerjahr der F-Junioren. Dabei stand die Teilnahme am offiziellen Spielbetrieb lange auf der Kippe. Viele Kinder mussten aufgrund ihres Alters in die E-Junioren wechseln und so standen dem Trainer lediglich noch 6 Kinder zur Verfügung. Nur dem Engagement vieler Unterstützer ist es zu verdanken, dass wir inzwischen nicht selten, bis zu 17 Kinder auf dem Trainingsplatz haben. Eine tragende Rolle spielt dabei auch ein empathischer Trainer der auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen weiß! Die neue Situation war für Trainer und Mannschaft anfangs sehr schwer. Bis zu 10 Kinder die noch nie kontrolliert gegen einen Ball getreten haben galt es zu integrieren und an das Umfeld zu gewöhnen. Die gewünschten Ergebnisse blieben meist aus, doch trotz vieler Niederlagen, davon eine Reihe sehr unglücklich, ist die Stimmung und Trainingsbeteiligung in der Mannschaft hervorragend. Das wird sich auch in den Punktspielen früher oder später bemerkbar machen.

Zu unseren Eigengewächsen zählen auch unsere Schiedsrichter. Während der Schiedsrichtermangel im Landkreis weiter spürbar wird und viele Vereine mit Sanktionen zu kämpfen haben erfreut sich der TSV an einem Schiedsrichterüberschuss. 2 Schiedsrichter müsste der Verein für den Spielbetrieb bereitstellen, um Geldstrafen oder gar Punktabzüge zu vermeiden. Daher sind wir nicht minder stolz darauf inzwischen 4 Schiedsrichter, davon 3 eigens ausgebildet, im Verein zu haben. Da staunt selbst so mancher Verbandsligist, der trotz zahlreicher Abwerbeversuche Probleme hat die Quote zu erfüllen. An dieser Stelle auch ein Kompliment an die Jungs, denen im so jungen Alter ein gemeinschaftliches Vereinsleben wichtiger ist, als der Ruf des Geldes!

Aus- und Rückblick – Neue Ziele

Mittlerweile haben sich die Gesichter im Verein verjüngt und die Aktivitäten und Veranstaltungen vermehrt. Doch eines haben die Mitglieder des Vereins gemeinsam: Sie sind mit Leib und Seele dabei! Das „Spiel für die Geschichtsbücher“ dürfte noch vielen in Erinnerung sein, schon jetzt arbeiten wir an einer ähnlichen „Vollgasveranstaltung“  für 2019. Unsere erste Veranstaltung des Jahres wird aber unser traditionelles Knutfest sein, beste Gelegenheit um mit uns bei Bier und Bratwurst, am 12. Januar,  über die vielen bevorstehenden Aufgaben zu philosophieren.

C-JuniorenDer TSV ist gut aufgestellt, finanziell gesund und besitzt als Basis eine gute Nachwuchsarbeit. Wesentliches Ziel wird es weiterhin sein das Sportangebot auszubauen, das Image des Vereins und die Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern und so den Verein moderner und attraktiver aufzustellen. Um diese Ziele in die Hand zu nehmen, wurde erstmals im Dezember 2017 eine moderate Beitragserhöhung beschlossen. Nur so konnten in diesem Jahr wichtige und zukunftsorientierte  Investitionen getätigt werden, im Zentrum unser Vereinsheim. So konnte unsere Terrasse fertiggestellt und das Dach, welches dringend eine Generalüberholung nötig hatte, in Eigenleistung erneuert werden.  Selbst die Lampe unterhalb der Stadiontreppe erstrahlt nach vielen Jahren im neuen Licht. 2019 sollen wieder keine Kosten und Mühen gescheut werden, im Zentrum allen voran unser „Herzenswunsch“  der Torerneuerungen.

IMG-20160607-WA0012In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder betont einer der wenigen Vereine der Region zu sein, welcher noch über eine eigene Nachwuchsabteilung verfügt. Ab Sommer 2019 könnte der TSV zudem einer der wenigen Vereine sein der noch eine Zweite Männermannschaft stellt. In den vergangenen Jahren gingen immer mehr Vereine eine Spielgemeinschaft ein, oder zogen ihre Zweitvertretung zurück. Schon jetzt steht fest, viele weitere Vereine werden im Sommer ihre Zweitvertretungen vom Spielbetrieb abmelden  und die Anzahl an Vereinen in den Kreisklassen weiter sinken.

Im Nachwuchsbereich stehen wieder viele Veränderungen bevor. Aktuell befinden sich viele Kinder und Eltern in der „Warteschleife“, so dass wir davon ausgehen können ab der neuen Saison wieder mit 4 Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen zu können.  Des Weiteren wird voraussichtlich wieder eine Bambini-Mannschaft aufgebaut werden.

Hinter dem Spielbetrieb unserer vielen Mannschaften sowie deren Trainingszeiten steckt viel Aufwand und Herzblut. So ist es an der Zeit, um einfach mal Danke zu sagen, für die Treue aller Mitglieder, für die vielen Ehrenamtlichen in unserem Verein, die Trainer, Betreuer, Übungsleiter und alle anderen „Vereinswichtel“, die mit ihrem Engagement, Ideen und viel Fleiß dazu beigetragen haben, dass der TSV auch im Jahr 2018 so gut aufgestellt war. Danke auch an alle Freunde, Unterstützer und Sponsoren, die uns im vergangenen Jahr treu zur Seite gestanden haben!

Wir wünschen Euch und euren Familien einen schwungvollen Start in ein hoffentlich gesundes Jahr 2019!C-Junioren