Saisonrückblick 2017/2018 II. Mannschaft

Die Reservemannschaft des TSV Großfahner feiert seit Gründung die erfolgreichste Saison mit Platz 3 in der 2.Kreisklasse Thüringen.

IMG-20160607-WA0012

Rückblick

Es war der 2. Juni 2018, ein sonniger Samstagnachmittag.
Es lief die 90. Minute im Spiel gegen Blau Weiss Ballstädt II , beim Stand von 0:0 landete ein Steilpass bei Stürmer Marcus Mann, welcher bei der Ballmitnahme regelwidrig gestoppt wurde. Schiedsrichter Julius Gimm entschied sofort auf Elfmeter, eine Aufgabe für unseren Standartspezialisten Frank „Heino“ Heinemann, welcher gewohnt sicher verwandelte. Kurz darauf war Schluss. Der TSV II festigte mit diesem 1:0 Sieg seinen dritten Platz gegen sämtliche Verfolger. Der Schlusspfiff sollte nicht nur 90 spannende und packende Minuten beenden, sondern war gleichzeitig auch der Anpfiff zu einem tollen Nachmittag/Abend sein. In dem wir zu unserem Bedauern vom Sportkameraden Toni Döbert Abschied nehmen mussten, er verlässt den TSV aus beruflichen Gründen nach drei Jahren.
Unbenannt-1Sein Abschied war seit längeren bekannt, so wurde Ihn noch eine besondere Ehre zu teil, er durfte seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Bei seiner Auswechslung in der 88. Minute gab es Standing-Ovation zu dem war es ein besonderer Moment für René Bauer, der nach Kreuzbandriss sein Comeback feierte. Platz 3 war vor der Saison kaum zu erwarten, gab es doch während der Saison so einige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Bei der Staffeleinteilung hatten einige Spieler schon Sorgen, dass es eine Niederlagenreiche Saison geben könnte. Nach drei Spieltagen und nur einem einzigen Zähler auf der Habenseite, schien diese Befürchtung nicht unbegründet. Mit dem Punktgewinn im Derby gegen Serienmeister FC An der Fahner Höhe III anfang September ging ein Ruck durch die Mannschaft. Zwei Siege in Folge, welche sich bereits kurze Zeit später als teure Siege herausstellen sollten, brachten die Mannschaft auf Kurs. Rene Bauer zog sich in jener Partie einen Kreuzbandriss zu und so verlor die Mannschaft für viele Monate eine tragende Persönlichkeit. Vor allem nach dem 2-1 Siege gegen Absteiger Friemar II hätten die Jungs die Kurve kriegen können, wäre da nicht die Schwäche in der Fremde. Nach einem kurzen Höhenflug sollten zwei Niederlagen auf fremden Geläuf folgen und mit nur 7 von möglichen 21 Zählern war die Ausbeute alles andere als ausreichend. Die Jungs ließen sich den Spaß an ihrem Hobby nicht nehmen. Mit Ehrgeiz und guter Stimmung konnte man die restlichen verbliebenen Spiele vor dem Jahreswechsel gewinnen, sogar in Ballstädt, wo man erstmals in der Fremde als Sieger vom Feld ging.

Mit 13 Zählern und einem gesicherten Mittelfeldplatz las sich die Tabelle über die Wintermonate schon etwas besser. Doch mit der fast viermonatigen Winterpause und der damit verbundenen langen Derbyvorbereitung konnten wir leider nicht viel anfangen, anders lässt sich die schlechteste Saisonleistung mit der höchsten Niederlage (0:6) nicht erklären.
Nach der Niederlage konnten die Jungs mit viel Kritik umgehen und sich neu motivieren.
Dabei stand Trainer Thomas „Phille“ Lipprandt , der nach der Geburt seiner Zwillinge verständlicherweise im neuen Nachwuchsbereich gebraucht wurde, nicht zur Verfügung. In dessen Abwesenheit kommt es zum Dreigespann Bauer-Dittmar-Heinemann, welche mit zwei Siegen in Serie einen tollen Einstand landeten. Darunter allerdings auch schon der letzte Auswärtserfolg in der Fremde, bei Friemar II. Anschließend folgte eine bittere und unerwartete Niederlage gegen Emleben II, bitter vor allem, weil man mit Jelonek und C.Becker gleich zwei Leistungsträger verlor.

Nach der Niederlage zeigte die Lipprandt-Elf ihre für mich beste Saisonleistung beim 5:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten Mühlberg III und den damit verbundenen Sprung auf Platz 3 feierten wir wieder mit Europapokalgesang.
Das Besondere an diesem Sieg war der Kopfballtreffer von unserer neuen alten Nummer 46, Sven Ihring, er gab sein Comeback im TSV-Trikot zuvor schon gegen Emleben II. Hier nochmal ein Dankeschön für deine Aushilfe in der personell angespannten Situation.
Wir hoffen dich nächste Saison vielleicht wieder häufiger in grün-weiß begrüßen zu dürfen. Dieser Sieg war der Grundstein für einen tollen dritten Platz, der schon wie erwähnt im Heimspiel gegen Ballstädt II fest zementiert wurde.

Die Statistik für die Saison liest sich gut, gegenüber der sechs Niederlagen stehen NEUN Siege und ein Unterschieden. Zudem mussten wir vor heimischer Kulisse nur eine Niederlage (erstes Saisonspiel gegen Sundhausen) hinnehmen. Mit sechs Siegen und einem Unentschieden in 8 Spielen bleibt unser „Wohnzimmer“ eine Festung. Hingegen der 19 Punkten daheim müssen wir Auswärts versuchen mehr zu investieren.

IMG-20160607-WA0011Der Spieler der Saison ist „DIE MANNSCHAFT“, doch besonders hervorheben möchte wir zwei Spieler aus dem Kollektiv. Einmal Hannes Frank, er verpasste trotz Abiturstresses keine einzige Minute der Saison des Weiteren, opferte er seine Rolle für das Team und ersetzte den verletzten Stammtorhüter Jelonek bravourös im Kasten. Ebenfalls hervorzuheben ist unser Heino, bester und erfolgreichster Torjäger der vergangenen Jahre. An jedem freien Samstag/Sonntag „seiner“ Ersten war er mit von der Partie. Zudem ist es nicht selbstverständlich Samstags bei uns und Sonntags bei der Ersten dabei zu sein.
Großen Anteil am Erfolg hat selbstverständlich auch unser Trainer Phille, der mit seinen Aufstellungen oft zu überraschen wusste. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Phille und Heino für ihr tolles Engagement!
Danke auch an alle anderen Mannschaftsmitglieder die in diesem Text keine namentliche Erwähnung finden, ohne euch/uns wäre dieser Erfolg undenkbar.Danke auch an alle Fans, Anhänger, Freunde und Familienangehörige des TSV, jeder trägt seinen Anteil.

Abschließend wagen wir noch einen kurzen Blick in die Zukunft. Auf der Zugangsseite bekommen wir Verstärkung aus der Ersten. Dominik Schneider und Bastian Tuchtenhagen werden künftig ihre Schuhe für die Zweite schnüren. Zudem stehen noch einige Überraschungen parat. Neben Toni Döbert werden wir wohl Robin Becker, unseren zweitbesten Torjäger, abgeben müssen. Für ihn steht der Sprung in die erste Mannschaft kurz bevor.

Wir wünschen euch noch eine erholsame Restsommerpause,
nicht vergessen Trainingsstart ist Dienstag, der 24.07.2018. Ab 19 Uhr wird wieder für die kommende Saison geschwitzt. Ab der kommenden Saison streben wir zudem eine regelmäßige Spielzusammenfassung an.

In diesem Sinne, bis bald.

Euer EBBE