Sportfest 2015

Was die zahlreichen Zuschauer über das Wochenende bei hohen Temperaturen geboten bekommen haben war einfach sagenhaft. Weit über 100 Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche traten über das Wochenende beim prestigeträchtigen Sportfest des TSV Großfahner an.

Bereits am frühen Freitagabend zauberten unsere “ Alten Eisen“ und zeigten sich überraschend fit. Nach der Ankündigung einer Dopingkontrolle sank das Niveau allerdings wieder entsprechend und viele Teilnehmer waren nur noch am Bierwagen auszumachen. Mit Krämpfen und Muskelkater sicherte sich letztendlich die Mannschaft des SV Witterda den Turniersieg. 😉

Heiße Fights folgten schon am Folgetag, denn beim Traditionsturnier vieler altbekannter Freizeitmannschaften wurde es nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz sehr heiß. Doch trotz der 38° im Schatten waren viele Partien technisch sehr anspruchsvoll anzusehen und von jeder Menge Spannung geprägt. Durchsetzen konnte sich schlussendlich unsere Kirmestruppe, welche leider ohne ihre „Kirmesgirls“ angetreten war. Da sollte man vielleicht mal über eine Frauenquote debattieren. 😀
Für kleines Startgeld, konnte sich jeder für die nachfolgende „Elfmeterrunde“ eintragen und unserer Nummer 1 mal so richtig den Kasten voll hauen. Mit Gastspielern, Spielern unserer Mannschaften, Vorstandsmitgliedern, TSV-Urgesteinen und einer unbekannten Schönheit kam man auf 25 teilnehmende Schützen. Krämpfe und Muskelkater würden also auch heute wieder eine tragende Rolle einnehmen. 😀
Während bereits im 1. Durchgang viele versagten und in den Abendhimmel schossen, blieben nach 7 Runden mit Marcel Wehr und Frank Heinemann nur noch 2 Kandidaten übrig. Ersterer konnte das Duell für sich entscheiden und den Gewinn des FASSBIER abräumen.

Auch am Sonntag sollte es nicht kühler werden. Angefeuert von Eltern, Großeltern und Geschwistern zeigten unsere G-Junioren, welche gerade erst an den Fussball herangeführt werden, ihr ganzes Können. Belohnt wurde das ganze mit dem 2. Platz hinter den G-Junioren der SG Wangenheim. Glückwunsch Jungs !
Im nachfolgenden Spiel „Fahnersche“ gegen „Nicht-Fahnersche“ konnten sich die „Fahnerschen“ für die Niederlagen der letzten Jahre revanchieren. Genießt den ungewohnten Triumph Männer. Der US-Geheimdienst zitierte:“ Nach einer 3:1 Niederlage gegen den Erzfeind lassen wir sicher die Köpfe nicht hängen. Laut geltender Auswärtsregelung sind wir noch 12:5 vorn und werden beim nächsten Spitzenspiel sicher alles klar machen. “ Des Weiteren bastelt man nach dieser Niederlage bereits jetzt schon an potentiellen Neuverpflichtungen. Spektakuläre Namen wie Maik Walter fallen in schwierigen Zeiten wie dieser nicht selten.

Nach all den Wettkämpfen und Duellen wurde bei Bier und Grill bis in die frühen Morgenstunden gequatscht, getrunken und gegessen.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, teilnehmenden Sportlern, sowie den Organisatoren und deren zahlreichen Helfern,die diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden ließ! So kann man eine erfolgreiche Saison ausklingen lassen 🙂

Manschaftsfoto