TSV wieder daheim – Erster Heimsieg verpasst

tsv-muehlbergDer TSV hat den zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Gegen den FSV Drei Gleichen Mühlberg drehte die Mannschaft das Spiel. Die Jungs präsentierten sich nach einer schwachen ersten Hälfte kaltschnäuzig im Abschluss, schliefen aber nach dem Führungstreffer. So reichte es am Ende nur zu einem Punkt.

Trainer Frank Heinemann wechselte im Vergleich zum 4-3 Erfolg im Kreispokal beim SV Wandersleben personell. Für den angeschlagenen Henniger rückte Fleischmann auf die rechte Bahn, Müller begann für Sonnenberg auf links.

Unsere Mannschaft startete gut und war zunächst die spielbestimmende Mannschaft. So hätte der TSV nach schönen Ballstafetten in der ersten Viertelstunde gar in Führung gehen können, ließ jedoch gute Tormöglichkeiten liegen. Mit zunehmenden Spielverlauf wurden die Gäste nun aktiver und brachte die Fahnerschen mit frühen Pressing in arge Bedrängnis. Die anfängliche Ballsicherheit und das schnelle Kombinationsspiel gingen nun völlig abhanden.

In der Folge konnte unsere Mannschaft zwar hin und wieder für Entlastung sorgen, brachte sich jedoch durch eine völlig unnötige Nervosität immer wieder selbst in Bedrängnis. Mitten in der Mühlberger Drangphase fiel dann der Führungstreffer für die Gäste, der TSV nach eigenem Eckball zu langsam in der Rückwärtsbewegung, nach 50m Sololauf der Pass in die Tiefe unserer Hintermannschaft und Herrmann vollendet trocken.

dsc_0216Erst in der zweiten Hälfte konnten unsere Jungs wieder auf Augenhöhe agieren und gar eine Drangphase erspielen. Nach „Sahneflanke“ von Pennewiss kommt M.Wehr zentral an den Ball und nickte diesen in die Maschen. Angestochen vom Ausgleich erhöhte unsere Mannschaft nochmal das Tempo und spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus. Die Gäste verteidigten jedoch tapfer und blieben vor allem über schnelle Konterstöße jederzeit gefährlich. So hätte der FSV nach einer schönen Kombination durch die Mitte gar erneut in Führung gehen können, doch der Mühlberger völlig frei vor Wehr verzog.

Zehn Minuten vor Schluss schöpfte der TSV nochmal Hoffnung, ein langer Ball von Heining landet bei A.Frank, dieser umspielt seinen Gegenspieler in gewohnter Manier und versenkt den Ball im unteren Eck. Nun schien es nach Maß für unsere Hausherren zu laufen, doch direkt im Gegenzug landete ein unglücklicher Klärungsversuch direkt vor den freistehenden Schlupp, der nur noch einschieben braucht. In den letzten Minuten drückten beide Mannschaften nochmal auf den Sieg, am Ende blieb es aber beim gerechten 2:2 Endstand.

Fazit: Nach einer verunsicherten ersten Hälfte kam die Mannschaft eindrucksvoll ins Spiel zurück. Mit dem kurz vor Schluss verspielten Vorsprung zahlt die Mannschaft jedoch weiter Lehrgeld. Rückkehrer Deiseroth brachte es nach dem Schlusspfiff auf den Punkt. „Das Ergebnis fühlt sich an wie eine Niederlage!“ Doch wenn wir die Einstellung und die Bereitschaft der zweiten Hälfte volle 90 Minuten durchziehen, dann holen wir zukünftig unsere Punkte!